Öffnungszeiten

Hofladen:


Fr. 16.00 - 18.00 Uhr
Sa. 11.00 - 14.00 Uhr

oder n. Vereinbarung

Aktuelles


Gasthaus:

Zum Digestif eine Leiche

Liebe Freunde unseres Gasthaus,
verehrte Kunden,
treue Gäste

Zum Dank f√ľr Ihre Treue und Ihr Vertrauen zu unserem Gasthaus "Zur √Ėlm√ľhle", d√ľrfen wir Ihnen am Freitag, 14.02.2020 (leider bereits ausgebucht) und am Samstag, 15.02.2020 (noch Pl√§tze frei) jeweils um 19 Uhr ein 4-G√§nge Men√ľ f√ľr 45,00 ‚ā¨ (inkl. Essen, Wasser, Kaffee, Digestif und Unterhaltung) pr√§sentieren, das selbst Prinz Luitpold bei seinem Besuch in Prichsenstadt anno 1878 gemundet h√§tte. Als besonders Schmankerl wird die Autorin Kerstin Waas-Ackermann ihren Kurzkrimi "Der Prichsenst√§dter Schwedenschimmel" f√ľr Sie lesen, der Ihnen hoffentlich (nicht) das Blut in den Adern gefrieren l√§sst. Der Krimi ist ein Beitrag zu der Krimi-Anthologie "Weinfrankenmorde", die j√ľngst im Ars vivendi-Verlag erschienen ist. In der Geschichte geben sich Prinz Luitpold, ein omin√∂ser Geisterreiter und der Nachtw√§chter des St√§dtchens Prichsenstadt die Ehre. Trinken Sie mit uns einen Brand vom Winzerhof Ke√üler, einem der Original-Schaupl√§tze des Krimis, auf den Schwedenschimmel, auf Sie und auf die √Ėlm√ľhle.

Claudia, Thomas und Elsa







F√ľr alle Freunde der Vielfalt:

Weil es dieses Jahr (2019) so schön war, konnten wir Barbara und Martin
√ľberzeugen, n√§chstes Jahr (2020) wieder ein Vielfaltsmen√ľ zu veranstalten.
Wir haben bereits Unterpleichfelder Kraut bekommen und zu Sauerkraut
verarbeitet.
Seien Sie gespannt was noch alles kommt.
Termine sind der 9. und 10. Okober 2020.
Liebe Gr√ľ√üe

Familie Schwanfelder



Öffnungszeiten (allgemein):

Samstag, Sonntag, Feiertag:
11:30 bis 14:00 Uhr und abends ab 17:00 Uhr

Montag, Dienstag und Freitag:
ab 17:00 Uhr

Mittwoch und Donnerstag:
Ruhetag

Für Gruppen und Veranstaltungen ändern wir gerne unsere Öffnungszeiten!

Telefonnummer: 09383/ 90 22 332

E-Mail: gasthaus@oelkernprodukte.de

√Ėlm√ľhle:

F√ľr Gruppen bieten wir F√ľhrungen in unserer √Ėlm√ľhle an.
Gerne k√∂nnen Sie die F√ľhrungen bei einem Essen in unserer Gastst√§tte ausklingen lassen.
F√ľhrungen k√∂nnen nur nach vorheriger, rechtzeitiger Terminvereinbarung vorgenommen werden.
Die Veranstaltung ist mit ca. 1,5 - 2 Stunden angesetzt. Je Teilnehmer entsteht ein Kostenbeitrag von 4,- ‚ā¨ (mindestens jedoch 60,- ‚ā¨ [entspricht einer Teilnehmerzahl von 15 Personen]). In Verbindung mit einer "Einkehr" in unserem Gasthaus reduziert sich der Kostenbeitrag um die Hälfte
(Fuehrung in der Oelmuehle)

Die F√ľhrungen beinhalten folgende Themen:

- wie kommt man darauf Speiseöl, insbesondere Traubenkernöl zu "machen"
- Vorstellung der √Ėrtlichkeit
- Wie kommen wir zu den Traubenkernen
- Ernte, Aufbereitung und Lagerung der √Ėlfr√ľchte
- √Ėlpresse
- Traubenkernmehl
- Vorf√ľhrung Traubenkern√∂lpressen

Führung in der Ölmuehle


(Verkostung der √Ėle) - Verkostung der √Ėle
- Verwendung und Besonderheiten unserer Speiseöle
- Der Hofladen (nach Ideen von Th. Steinbrenner) mit Einkaufsmöglichkeit

Bei der Besichtigung stehen unsere Öle zur Verkostung bereit



Weitere News

Öl aus eigenen Walnüssen


Mit neuester Maschinentechnik können wir das Auspressen von Walnüssen zu folgenden Konditionen anbieten.
Pauschalpreis je Pressung 20,-- €
(beinhaltet das Pressen von bis zu 2 kg Walnüssen)
Jedes weitere Kilogramm 5,--€
Die Walnüsse müssen geöffnet und alle holzigen Teile (Schalen usw.) entfernt sein. Nüsse in Hälften oder kleiner.
Keine Mindestmenge erforderlich.
Pressung erfolgt mit einer kontinuierlich laufenden Schneckenpresse. Der Press-Durchsatz liegt bei ca. 3-4 kg Walnüssen pro Stunde.
Ab einer Menge von insgesamt 10 kg geknackter Walnüsse und vorheriger Absprache mit und einer qualitativen Prüfung durch uns, ist bei Einbehalt von 50% der Ölausbeute bzw. Walnüsse das Pressen kostenfrei.

Hinweise zur Behandlung der Walnüsse bis zum pressen:
Während der Erntezeit die Walnüsse täglich sammeln.
Die Walnüsse in einer Lage (nicht übereinander) zum trocknen auslegen (z. B. am Dachboden).
Die abgelagerten Walnüsse knacken und die Kerne an der Luft trocknen.
Die Walnusskerne sind dann ca. drei Monate nach der Ernte pressfertig.
Gefroren bleiben die Walnusskerne bis zu mehreren Jahren haltbar und sind dann noch zum Öl pressen geeignet.
Dann sind die Kerne allerdings einige Tage vor dem pressen an der Luft aufzutauen (nicht im Backofen).


Lohnpresskarte


Hier können Sie unsere Lohnpresskarte downloaden <<< hier klicken



<<<< zurück